Neue Formen der Erinnerung?

 

 

Im Kontext der Debatte um die „Stiftung Flucht Vertreibung Versöhnung“ hat ein Autorenkollektiv am 9. September 2010 in Berlin „Konzeptionelle Überlegungen“ für eine Dauerausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Unterstützt wird die Initiative von der Deutsch-Tschechischen und Deutsch-Slowakischen Historikerkommission sowie der Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission. Um die Auseinandersetzung über die Musealisierung von Flucht, Vertreibung, Aussiedlung und Integration fortzuführen hat die Initiativgruppe auf H Soz u Kult ein Forum eingerichtet; dort finden sich zahlreiche weitere Informationen.