Migration und Krieg

Ein schlanker Sammelband aus der Reihe DigiOst mit ersten Ergebnissen aus dem Projekt „Die Transformation der Erinnerung in postsozialistischen Industriestädten“ – ist als eBook  und Book on Demand  bei Biblion Media erschienen.

Städte zeichnen sich dadurch aus, dass sie Zentren von Wanderungsbewegungen sind und durch den Weg- und Zuzug verschiedenster Bevölkerungsgruppen geprägt werden. Migrationserinnerungen im Lokalen nachspüren: Das ist die Thematik der Beiträge des interdisziplinär angelegten Sammelbandes, der Veränderungen und Kontinuitäten örtlicher Erinnerungs- und Geschichtskulturen nach 1989 an den Fallbeispielen Bratislava, Prag, Hoyerswerda, Košice und Łodz fokussiert. Die Aufmerksamkeit gilt insbesondere Erinnerungsinteressen und -praktiken städtischer Akteure

http://www.kubon-sagner.de/opac.html?record=9109E